ZUM NACHKOCHEN

Wenn es Ihnen bei uns so gut schmeckt, dass Sie unsere Gerichte gerne auch einmal zu Hause geniessen möchten, so freut uns das natürlich. Immer wieder hören wir das von Gästen, die uns nach den Rezepten fragen. Und wir sind auch gerne bereit, Sie beim Nachkochen zu unterstützen. Auf dieser Seite stellen wir für Sie die Rezepte einiger ausgesuchter Klassiker aus unserer Küche bereit, deren Zubereitung nicht zu aufwendig ist. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Kochen und beim Genuss danach. Oliver Rost und sein Küchenteam wünschen Ihnen viel Freude beim Nachkochen und «en Guete»!

Erbsencappuccino mit Feta

Zutaten für 4 Personen:
800 g Erbsen
1 Zwiebel in Würfeli geschnitten
5 dl Vollrahm
1 EL kalte Butter
Salz, Muskat und weisser Pfeffer
2 dl lauwarme Milch
60 g Feta gewürfelt

Zubereitung:
Zwiebeln und Erbsen anschwitzen. Rahm dazugeben und alles leicht köcheln lassen. Die Suppe nach 10 Minuten pürieren. Mit Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken und Butter einrühren. Lauwarme Milch mit Pürierstab aufschäumen. Fetawürfeli in Gläser geben, mit Suppe auffüllen und Milchschaum darauf setzen. Zum Schluss nach Belieben dekorieren.

Offenes Ravioli mit Spargel & Morcheln

Zutaten für 4 Personen:
je 300 g weisse & grüne Spargeln
150 g Maimorcheln
je 30 g Tomaten, Sellerie, Zwiebeln, Rüebli, Lauch
2 dl lauwarme Milch
Einige Tropfen Trüffelöl
Gehackte Kräuter & Gewürze
Nudelteig:
100 g Weissmehl
50 g Hartweizengriess
1 Ei
2 EL Olivenöl

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Nudelteig zusammenfügen, kneten und 20 Minuten zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen. Teig dünn ausrollen, Kreise ausstechen, im Salzwasser blanchieren, mit Olivenöl beträufeln und warm stellen. Spargeln schälen, in Stücke schneiden, bissfest kochen und auskühlen lassen. Tomaten blanchieren, häuten, entkernen und in Würfeli schneiden. Sellerie, Rüebli und Lauch ebenfalls würfeln und blanchieren. Morcheln waschen, Stiel entfernen und vierteln. Zwiebelwürfeli, Spargeln, Gemüsewürfeli und Morcheln in einer Pfanne anschwitzen, nach Belieben würzen und gehackte Kräuter dazugeben. Teigblätter und Gemüse lagenweise stapeln. Lauwarme Milch mit Pürierstab aufschäumen, Trüffelöl dazugeben und über das Ravioli geben. Nach Belieben dekorieren.

Roulade mit Joghurt-Beeren-Creme

Zutaten für 4 Personen:
5 Eigelb
100 g Zucker
5 Eiweiss
60 g Puderzucker
170 g Weissmehl
400 g Beeren nach Wahl
175 g Joghurt
2 Limetten
50 g Puderzucker
1 Vanillestängel
5 Blatt Gelatine
1.25 dl Schlagrahm

Zubereitung:
Eigelb und Zucker schaumig schlagen. Eiweiss steif schlagen, 60 g Puderzucker dazugeben und weiterschlagen. Die Hälfte davon unter die Eigelbmasse rühren. Mehl dazugeben und ebenfalls unterrühren. Zweite Hälfte des Eischnees unterheben. Masse auf einem mit Backpapier belegten Blech etwa 5 mm dick ausstreichen, bei 180 Grad 5 Minuten backen und auf ein feuchtes Küchentuch stürzen. Joghurt, Saft der Limetten, Abrieb einer Limette, 50 g Puderzucker und Vaniellemark vermengen. Gelatine in Wasser einweichen, abtropfen und mit wenig Flüssigkeit in der Pfanne schmelzen. Gelatine unter die Creme rühren sowie Schlagrahm und Beeren unterheben. Creme auf dem Biskuit verteilen, Biskuit einrollen und 1 Stunde kalt stellen. Nach Belieben garnieren und servieren.

Zander mit Birnen-Relish im Bananenblatt

Zutaten für 4 Personen:
2 Williamsbirnen in Würfeli
3 EL Zucker
1 EL Weisswein
1 EL Weisser Essig
1 EL Sweet Chilisauce
½ Bund Koriander & weitere Kräuter gehackt
Salz, Pfeffer und Paprikapulver
4 Zanderfilets
wenig Mehl
wenig Zitronensaft
Salz, Pfeffer
1 Bananenblatt
wenig Erdnussöl
Zahnstocher

Zubereitung:
Zucker, Weisswein und Essig in Pfanne karamellisieren lassen und Birnenwürfeli darin dünsten bis sie weich sind. Mit Sweet Chilisauce, Kräutern und Gewürzen abschmecken. Bananenblatt in 4 Quadrate von ca. 15 cm schneiden, mit Öl bepinseln und Birnen-Relish darauf geben. Zanderfilets entgräten, mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz & Pfeffer würzen und im Mehl wenden. Anschliessend kurz anbraten, auf das Birnen-Relish setzen, mit dem Bananenblatt umwickeln und mit Zahnstocher befestigen. Die Fischpäckli im vorgeheizten Ofen bei 220 °C während 6 Minuten fertig garen. Im Feldbach wird dazu Pfefferpolenta und Ratatouille serviert.

Randensuppe mit Meerrettichschaum

Zutaten für 4 Personen:
1 Zwiebel, gewürfelt
½ Knoblauchzehe gehackt
½ EL Butter
Kleiner Schuss Weisswein
7 dl Gemüsebouillon
300 g rohe Randen in Stücken
1.25 dl Rahm
3 EL Meerrettich gerieben
Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Zucker

Zubereitung:
Zwiebel, Knoblauch und die Randen gemeinsam in wenig Butter anschwitzen. Mit Wein ablöschen, Bouillon dazugeben und weich kochen. Die Suppe pürieren und durch ein Sieb passieren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Zucker abschmecken. Den Rahm aufschlagen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und den Meerrettich unterheben.

Beeren-Crumble

Zutaten für 4 Personen:
150 g Mehl
90 g Kalte Butter
90 g Zucker
50g Zucker
0.5 dl Wasser
500 g Mascarpone
1/2 Vanilleschote (Mark)

Zubereitung:
Mehl, Butter und 90 g Zucker zu einer Masse kneten und direkt auf einem Backblech zu Streusel verreiben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C während 30 Minuten knusprig backen und auskühlen lassen. 50 g Zucker und Wasser aufkochen bis sich der Zucker auflöst und auskühlen lassen. Danach Zuckerwasser mit Mascarpone und dem Vanillemark mit dem Mixer oder von Hand schlagen bis die Masse luftig ist. Minze in feine Streifen schneiden und mit dem Limettensaft und den Beeren mischen. Anschliessen Beeren, Mascarponeschaum und Streusel schichtweise in ein Glas geben, nach belieben mit MInze dekorieren.

Getrüffelte Pilzcremesuppe mit Morchel-Grissini

Zutaten Suppe:
1 Zwiebel gehackt
1 Knoblauchzehe gehackt
1 EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl
400 g Mischpilze geputzt (Eierschwämmli, Steinpilze, Champignons, Austernpilze)
2 EL Butter oder Trüffelbutter
1 dl Weisswein (Müller-Thurgau)
6 dl Gemüsebrühe
2 dl Rahm
Salz, Pfeffer, Muskat
Wildkräuter zum Dekorieren

Zubereitung Suppe:
Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anziehen, geschnittene Pilze und Butter dazugeben und anrösten. Mit Weisswein ablöschen und einreduzieren lassen. Gemüsebrühe dazu giessen und 15 Minuten köcheln lassen. Suppe danach mit dem Stabmixer pürieren und Rahm dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Zutaten Grissini:
2 dl Milch
20 g Butter
100 g Mehl
20 g getrocknete Morcheln fein gerieben
3 Eier
Salz, Pfeffer

Zubereitung Grissini (ca. 30 Stück):
Milch und Butter im Topf aufkochen. Fein geriebene Morcheln und Mehl dazu rühren und zu einer homogenen Teigmasse mischen. Teig abbrennen (rühren bis sich ein weisser Boden bildet) und zur Seite stellen. Eier nacheinander einarbeiten und zu einer glatten Masse rühren. Teig in Spritzsack mit kleiner Rundtülle abfüllen. Ca. 20 cm lange gleichmässige Grissini auf ein Backpapier spritzen. Grissini im vorgeheizten Ofen bei 170 °C ca. 6-8 Minuten backen. Übrige Grissini lassen sich in der Vorratsdose aufbewahren.

Dieses Rezept hat Küchenchef Oliver Rost in der Sendung Top Pot auf Tele Top gekocht. Hier finden Sie die Aufzeichnung der Sendung: Tele Top – Top Pot Video

Top